Domain recruiterwiki.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt recruiterwiki.de um. Sind Sie am Kauf der Domain recruiterwiki.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Stellenbeschreibung:

Stellenbeschreibung Als Führungsinstrument - Gerd Ulmer  Kartoniert (TB)
Stellenbeschreibung Als Führungsinstrument - Gerd Ulmer Kartoniert (TB)

Stellenbeschreibung als Führungsinstrument. 2. Aufl.

Preis: 29.99 € | Versand*: 0.00 €
Die Stellenbeschreibung - Heinz Knebel  Helmut Schneider  Kartoniert (TB)
Die Stellenbeschreibung - Heinz Knebel Helmut Schneider Kartoniert (TB)

Konsequent aktuell sowie hinreichend dynamisch und flexibel gestaltete Stellenbeschreibungen sind in Unternehmen und Verwaltung nach wie vor von enormer Bedeutung für Arbeitsorganisation und Personaleinsatz. Das Buch zeigt nunmehr in der 9. Auflage Wege zur Einführung oder Verbesserung von Stellenbeschreibungen auf und verhilft dazu dieses Organisations- und Führungsinstrument effizient einzusetzen. Das Buch ist inzwischen in vielen Besprechungen zum Klassiker zu diesem Thema erklärt worden und wir aufgrund seiner verständlichen und praxisnahen Beschreibung von Personalverantwortlichen und Führungskräften sehr geschätzt.

Preis: 28.00 € | Versand*: 0.00 €
Ab 50 Auf Dem Abstellgleis - Stellenbeschreibung - C. M. Faust  Kartoniert (TB)
Ab 50 Auf Dem Abstellgleis - Stellenbeschreibung - C. M. Faust Kartoniert (TB)

HELMUT SCHMIDT BUNDESTAGSREDEN 1971: WER GLAUBT DASS AUS EIGENTUM VERFÜGUNGSGEWALT ÜBER MENSCHEN HERGELEITET WERDEN KÖNNE LEBT GEISTIG IM VORIGEN JAHRHUNDERT.

Preis: 29.99 € | Versand*: 0.00 €
Stellenbeschreibung Für Den Öffentlichen Und Kirchlichen Dienst - Annett Gamisch  Thomas Mohr  Kartoniert (TB)
Stellenbeschreibung Für Den Öffentlichen Und Kirchlichen Dienst - Annett Gamisch Thomas Mohr Kartoniert (TB)

Eingruppierungen erfolgreich vorbereiten! Die Stellenbeschreibung spielt eine zentrale Rolle bei der Personalarbeit; sie ist Voraussetzung für jede Eingruppierung - auch nach den neuen Entgeltordnungen im TVöD-VKA TVöD-Bund und TV-L - und ein wichtiges Organisations- und Führungsmittel. Das Praxis-Handbuch Stellenbeschreibung für den öffentlichen und kirchlichen Dienst erläutert wie Stellenbeschreibungen erfolgreich eingeführt und gepflegt werden. Inhalt und Aufbau von Stellenbeschreibungen Verfahren Dauer und Kosten der Einführung und Pflege Formulierungshilfen gemäß Tarifrecht Organisatorische sowie tarif- individual- und kollektivrechtliche Hintergründe und Zusammenhänge

Preis: 29.95 € | Versand*: 0.00 €

Wer macht eine Stellenbeschreibung?

Eine Stellenbeschreibung wird in der Regel vom Personalwesen oder von der Personalabteilung eines Unternehmens erstellt. Sie basie...

Eine Stellenbeschreibung wird in der Regel vom Personalwesen oder von der Personalabteilung eines Unternehmens erstellt. Sie basiert auf den Anforderungen und Aufgaben, die mit der jeweiligen Stelle verbunden sind. Oft arbeiten auch Führungskräfte oder Teamleiter an der Erstellung einer Stellenbeschreibung mit, um sicherzustellen, dass alle relevanten Aspekte berücksichtigt werden. Die Stellenbeschreibung dient dazu, potenziellen Bewerbern einen klaren Überblick über die Position zu geben und ihnen zu helfen zu entscheiden, ob sie für die Stelle geeignet sind. Letztendlich ist es das Ziel, mit einer präzisen Stellenbeschreibung den richtigen Kandidaten für die offene Stelle anzuziehen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Personalabteilung Vorgesetzte Mitarbeiter HR Fachkraft Führungskraft Unternehmen Job Beschäftigte Stelleninhaber.

Was gilt Arbeitsvertrag oder Stellenbeschreibung?

Was gilt Arbeitsvertrag oder Stellenbeschreibung? Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da beide Dokumente unterschi...

Was gilt Arbeitsvertrag oder Stellenbeschreibung? Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da beide Dokumente unterschiedliche Funktionen haben. Der Arbeitsvertrag ist ein rechtlich bindendes Dokument, das die genauen Bedingungen der Beschäftigung festlegt, wie z.B. Arbeitszeiten, Gehalt, Urlaubsanspruch und Kündigungsfristen. Die Stellenbeschreibung hingegen beschreibt die Aufgaben und Verantwortlichkeiten, die mit der Position verbunden sind. Im Konfliktfall haben in der Regel die Regelungen im Arbeitsvertrag Vorrang, da dieser die verbindlichen Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer festhält. Es ist jedoch ratsam, beide Dokumente sorgfältig zu prüfen und bei Unklarheiten mit dem Arbeitgeber zu klären.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Arbeitsvertrag Stellenbeschreibung Recht Verbindlichkeit Vereinbarung Kündigung Pflichten Arbeitsrecht Gericht Auslegung

Wie wichtig ist eine Stellenbeschreibung?

Eine Stellenbeschreibung ist äußerst wichtig, da sie die Erwartungen und Anforderungen an die Position klar definiert. Sie hilft s...

Eine Stellenbeschreibung ist äußerst wichtig, da sie die Erwartungen und Anforderungen an die Position klar definiert. Sie hilft sowohl dem Arbeitgeber als auch dem Bewerber, die Passung zwischen den Fähigkeiten des Bewerbers und den Anforderungen der Position zu bewerten. Eine klare Stellenbeschreibung kann auch dazu beitragen, Missverständnisse zu vermeiden und die Effizienz im Bewerbungsprozess zu steigern. Darüber hinaus dient sie als Leitfaden für die Mitarbeiter, um ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten zu verstehen und erfolgreich zu erfüllen. Insgesamt trägt eine gut ausgearbeitete Stellenbeschreibung dazu bei, die Effektivität und Produktivität in einem Unternehmen zu steigern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Klarheit Struktur Kommunikation Verantwortlichkeiten Erwartungen Organisation Effizienz Transparenz Orientierung Professionalität

Wer muss eine Stellenbeschreibung unterschreiben?

Eine Stellenbeschreibung muss in der Regel vom Vorgesetzten oder der Personalabteilung erstellt und genehmigt werden. Es ist wicht...

Eine Stellenbeschreibung muss in der Regel vom Vorgesetzten oder der Personalabteilung erstellt und genehmigt werden. Es ist wichtig, dass die Stellenbeschreibung die Anforderungen und Aufgaben der Position genau widerspiegelt. Nachdem die Stellenbeschreibung erstellt wurde, muss sie oft vom Vorgesetzten oder der Personalabteilung unterzeichnet werden, um offiziell genehmigt zu werden. Dies stellt sicher, dass alle Parteien über die Erwartungen und Verantwortlichkeiten der Position informiert sind. Letztendlich kann die Unterschrift auf der Stellenbeschreibung als formale Bestätigung dienen, dass die Position und deren Anforderungen klar definiert sind.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Vorgesetzter Mitarbeiter Personalabteilung Geschäftsführung Arbeitnehmer Verantwortung Genehmigung Arbeitsvertrag Unterschrift Rechtsgültigkeit

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 2, Donau-Universität Krems - Universität für Weiterbildung (Zentrum für Wissen- und Informationsmanagement), Veranstaltung: ¿Methoden¿ Prozess-Lebenszyklus, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Seminararbeit wird die Anwendung von Prozessmanagement-Methoden in
einem bestehenden Prozess behandelt sowie die Erstellung einer Balanced Scorecard
und die Ableitung der Prozessziele aus den strategischen Zielen. Alle Änderungen im
organisatorischen Bereich sowie im Prozess wurden mit dem Betriebsrat abgestimmt.
Somit wird in dieser Seminararbeit nicht mehr explizit darauf eingegangen.
In Pkt. 2 ¿Das Unternehmen¿ beziehe ich mich auf ein fiktives Unternehmen im ITConsulting
Bereich, ab Pkt. 3 auf die Prozessmanagement-Methodik in einem realen
Unternehmensbereich. Um meine Vorgehensweise transparenter zu gestalten und um ein
Masterthesenniveau einzuhalten, wird bei manchen Begriffen auf eine fachbezogene
Literaturquelle referenziert.
Als Beispielprozess wurde der Mitarbeiterentwicklungsprozess und seine derzeitigen
organisatorischen Probleme ausgewählt.
In diesem Prozess ist sicherzustellen, dass die Mitarbeiter Klarheit über ihre
Schlüsselaufgaben haben. Dadurch kennen sie die erwarteten Ergebnisse und können
eigenständig darauf hinarbeiten. Eine komplette Stellenbeschreibung innerhalb des
Prozesses unterstützt sie, da alle wissen, wer entscheidet, durchführt, mitarbeitet und zu
informieren ist.1
Beim Prozess ¿Personalmanagement durchführen¿ handelt es sich um einen realen
Prozess. Die 4-Schritte-Methode, die Analysen sowie die Prozessbeschreibungen wurden
gemeinsam mit einer HR-Managerin, welche auch die Prozessverantwortliche für den
Prozess ¿Personalmanagement betreiben¿ ist, erstellt und erarbeitet. (Eder, Oliver)
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 2, Donau-Universität Krems - Universität für Weiterbildung (Zentrum für Wissen- und Informationsmanagement), Veranstaltung: ¿Methoden¿ Prozess-Lebenszyklus, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Seminararbeit wird die Anwendung von Prozessmanagement-Methoden in einem bestehenden Prozess behandelt sowie die Erstellung einer Balanced Scorecard und die Ableitung der Prozessziele aus den strategischen Zielen. Alle Änderungen im organisatorischen Bereich sowie im Prozess wurden mit dem Betriebsrat abgestimmt. Somit wird in dieser Seminararbeit nicht mehr explizit darauf eingegangen. In Pkt. 2 ¿Das Unternehmen¿ beziehe ich mich auf ein fiktives Unternehmen im ITConsulting Bereich, ab Pkt. 3 auf die Prozessmanagement-Methodik in einem realen Unternehmensbereich. Um meine Vorgehensweise transparenter zu gestalten und um ein Masterthesenniveau einzuhalten, wird bei manchen Begriffen auf eine fachbezogene Literaturquelle referenziert. Als Beispielprozess wurde der Mitarbeiterentwicklungsprozess und seine derzeitigen organisatorischen Probleme ausgewählt. In diesem Prozess ist sicherzustellen, dass die Mitarbeiter Klarheit über ihre Schlüsselaufgaben haben. Dadurch kennen sie die erwarteten Ergebnisse und können eigenständig darauf hinarbeiten. Eine komplette Stellenbeschreibung innerhalb des Prozesses unterstützt sie, da alle wissen, wer entscheidet, durchführt, mitarbeitet und zu informieren ist.1 Beim Prozess ¿Personalmanagement durchführen¿ handelt es sich um einen realen Prozess. Die 4-Schritte-Methode, die Analysen sowie die Prozessbeschreibungen wurden gemeinsam mit einer HR-Managerin, welche auch die Prozessverantwortliche für den Prozess ¿Personalmanagement betreiben¿ ist, erstellt und erarbeitet. (Eder, Oliver)

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 2, Donau-Universität Krems - Universität für Weiterbildung (Zentrum für Wissen- und Informationsmanagement), Veranstaltung: ¿Methoden¿ Prozess-Lebenszyklus, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Seminararbeit wird die Anwendung von Prozessmanagement-Methoden in einem bestehenden Prozess behandelt sowie die Erstellung einer Balanced Scorecard und die Ableitung der Prozessziele aus den strategischen Zielen. Alle Änderungen im organisatorischen Bereich sowie im Prozess wurden mit dem Betriebsrat abgestimmt. Somit wird in dieser Seminararbeit nicht mehr explizit darauf eingegangen. In Pkt. 2 ¿Das Unternehmen¿ beziehe ich mich auf ein fiktives Unternehmen im ITConsulting Bereich, ab Pkt. 3 auf die Prozessmanagement-Methodik in einem realen Unternehmensbereich. Um meine Vorgehensweise transparenter zu gestalten und um ein Masterthesenniveau einzuhalten, wird bei manchen Begriffen auf eine fachbezogene Literaturquelle referenziert. Als Beispielprozess wurde der Mitarbeiterentwicklungsprozess und seine derzeitigen organisatorischen Probleme ausgewählt. In diesem Prozess ist sicherzustellen, dass die Mitarbeiter Klarheit über ihre Schlüsselaufgaben haben. Dadurch kennen sie die erwarteten Ergebnisse und können eigenständig darauf hinarbeiten. Eine komplette Stellenbeschreibung innerhalb des Prozesses unterstützt sie, da alle wissen, wer entscheidet, durchführt, mitarbeitet und zu informieren ist.1 Beim Prozess ¿Personalmanagement durchführen¿ handelt es sich um einen realen Prozess. Die 4-Schritte-Methode, die Analysen sowie die Prozessbeschreibungen wurden gemeinsam mit einer HR-Managerin, welche auch die Prozessverantwortliche für den Prozess ¿Personalmanagement betreiben¿ ist, erstellt und erarbeitet. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 2. Auflage, Erscheinungsjahr: 20080915, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Eder, Oliver, Auflage: 08002, Auflage/Ausgabe: 2. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 48, Keyword: Prozess-Lebenszyklus, Warengruppe: HC/Wirtschaft/Management, Fachkategorie: Finanzbuchhaltung, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 4, Gewicht: 84, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783640164790, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €

Wie verbindlich ist eine Stellenbeschreibung?

Eine Stellenbeschreibung ist in der Regel verbindlich, da sie die Erwartungen und Anforderungen an die Position klar definiert. Si...

Eine Stellenbeschreibung ist in der Regel verbindlich, da sie die Erwartungen und Anforderungen an die Position klar definiert. Sie dient als Leitfaden für die Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Qualifikationen, die für die Stelle erforderlich sind. Mitarbeiter können sich an der Stellenbeschreibung orientieren, um ihre Leistung zu bewerten und sicherzustellen, dass sie die Erwartungen erfüllen. Allerdings können sich Stellenbeschreibungen im Laufe der Zeit ändern, um den sich wandelnden Anforderungen des Unternehmens gerecht zu werden. Es ist wichtig, dass Mitarbeiter und Arbeitgeber regelmäßig überprüfen, ob die Stellenbeschreibung noch aktuell und relevant ist.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Urlaub Kündigungsschutz Gehalt Leistungen Arbeitsweise Verantwortung Zuständigkeit Mitarbeiter Personalentwicklung

Warum ist eine Stellenbeschreibung wichtig?

Eine Stellenbeschreibung ist wichtig, um den Bewerbern klare Erwartungen und Anforderungen für die Position zu vermitteln. Sie hil...

Eine Stellenbeschreibung ist wichtig, um den Bewerbern klare Erwartungen und Anforderungen für die Position zu vermitteln. Sie hilft dabei, die richtigen Kandidaten anzusprechen, die über die erforderlichen Fähigkeiten und Qualifikationen verfügen. Zudem dient sie als Leitfaden für die Mitarbeiter, um ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten zu verstehen und erfolgreich auszuführen. Eine klare Stellenbeschreibung trägt auch zur Transparenz und Fairness im Einstellungsprozess bei und minimiert Missverständnisse zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Letztendlich trägt eine gut ausgearbeitete Stellenbeschreibung dazu bei, die Effizienz und Produktivität im Unternehmen zu steigern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Klarheit Erwartungen Effizienz Kommunikation Qualifikationen Verantwortlichkeiten Struktur Produktivität Rekrutierung Zuweisungen

Wie findet ihr die Stellenbeschreibung?

Als KI-Modell kann ich keine persönliche Meinung haben. Aber ich kann sagen, dass eine gute Stellenbeschreibung klar und präzise s...

Als KI-Modell kann ich keine persönliche Meinung haben. Aber ich kann sagen, dass eine gute Stellenbeschreibung klar und präzise sein sollte, um die Anforderungen und Aufgaben der Position deutlich zu machen. Sie sollte auch die Erwartungen des Unternehmens an den Bewerber und die Qualifikationen, die benötigt werden, um die Rolle erfolgreich auszufüllen, klar kommunizieren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wer erstellt Stellenbeschreibung Öffentlicher Dienst?

Im öffentlichen Dienst wird die Stellenbeschreibung in der Regel von der Personalabteilung oder dem Personalmanagement erstellt. D...

Im öffentlichen Dienst wird die Stellenbeschreibung in der Regel von der Personalabteilung oder dem Personalmanagement erstellt. Dabei werden die Anforderungen an die jeweilige Stelle, die Aufgaben und Verantwortlichkeiten sowie die Qualifikationen und Kompetenzen, die benötigt werden, berücksichtigt. Oft werden auch die jeweiligen Fachabteilungen in den Erstellungsprozess einbezogen, um sicherzustellen, dass die Stellenbeschreibung den Anforderungen der Position entspricht. Die Stellenbeschreibung dient als Grundlage für die Ausschreibung der Stelle und für die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber. Letztendlich trägt eine präzise und aussagekräftige Stellenbeschreibung dazu bei, dass die richtigen Personen für die jeweilige Position gefunden werden können.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Personalwesen Beamte Verwaltung Behörden Stellenplanung Fachkräfte Personalrat Tarifvertrag Vorgesetzte Personalabteilung.

Wie bindend ist eine Stellenbeschreibung?

Eine Stellenbeschreibung ist in der Regel rechtlich nicht bindend, sondern dient vielmehr als Orientierungshilfe für die Aufgaben...

Eine Stellenbeschreibung ist in der Regel rechtlich nicht bindend, sondern dient vielmehr als Orientierungshilfe für die Aufgaben und Anforderungen, die mit einer bestimmten Position verbunden sind. Arbeitgeber können jedoch erwarten, dass Mitarbeiter die in der Stellenbeschreibung festgelegten Aufgaben und Verantwortlichkeiten erfüllen. Es ist wichtig, dass die Stellenbeschreibung regelmäßig überprüft und aktualisiert wird, um sicherzustellen, dass sie den tatsächlichen Anforderungen der Position entspricht. Im Falle von Unstimmigkeiten oder Konflikten kann die Stellenbeschreibung als Referenzpunkt herangezogen werden, um die Erwartungen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu klären. Letztendlich sollte jedoch die individuelle Arbeitsvereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer die konkreten Bedingungen und Pflichten regeln.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Vertraglich Verantwortlich Klarheit Anforderungen Aufgaben Arbeitsrecht Verpflichtungen Richtlinien Kommunikation Eindeutig.

Welche Vorteile hat eine Stellenbeschreibung?

Eine Stellenbeschreibung hat mehrere Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Sie hilft Arbeitgebern, die Anforderungen und Erwa...

Eine Stellenbeschreibung hat mehrere Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Sie hilft Arbeitgebern, die Anforderungen und Erwartungen an die Position klar zu definieren, was zu einer besseren Passung von Bewerbern führen kann. Für Arbeitnehmer bietet eine Stellenbeschreibung Transparenz über die Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Anforderungen der Position, was ihnen hilft, zu entscheiden, ob sie für die Stelle geeignet sind. Zudem dient eine klare Stellenbeschreibung als Leitfaden für die Leistungsbewertung und Entwicklung von Mitarbeitern. Darüber hinaus kann eine gut formulierte Stellenbeschreibung zur Steigerung der Motivation und Produktivität der Mitarbeiter beitragen, da sie wissen, was von ihnen erwartet wird.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Transparenz Zielorientierung Verantwortung Ziele Aufgaben Verantwortungsbewusstsein Leistung Qualifikationen Entwicklungsmöglichkeiten

Was sagt eine Stellenbeschreibung aus?

Eine Stellenbeschreibung gibt detaillierte Informationen über die Aufgaben, Verantwortlichkeiten, Qualifikationen und Anforderunge...

Eine Stellenbeschreibung gibt detaillierte Informationen über die Aufgaben, Verantwortlichkeiten, Qualifikationen und Anforderungen einer bestimmten Position in einem Unternehmen. Sie beschreibt, welche Fähigkeiten und Erfahrungen für die Stelle erforderlich sind und welche Erwartungen an den Bewerber gestellt werden. Zudem gibt sie einen Einblick in die Unternehmenskultur, die Arbeitsumgebung und die Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens. Letztendlich dient die Stellenbeschreibung dazu, potenzielle Bewerber anzusprechen und sicherzustellen, dass die richtige Person für die Position ausgewählt wird.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Verantwortung Zielsetzung Aufgaben Kompetenz Teamarbeit Kommunikation Prozessoptimierung Qualitätssicherung Anforderungsanalyse Problemloesung

Was darf nicht in eine Stellenbeschreibung?

In eine Stellenbeschreibung dürfen keine diskriminierenden oder sexistischen Formulierungen verwendet werden, da dies gegen das Ge...

In eine Stellenbeschreibung dürfen keine diskriminierenden oder sexistischen Formulierungen verwendet werden, da dies gegen das Gesetz verstößt und potenzielle Bewerber abschrecken kann. Ebenso sollten keine unrealistischen Anforderungen oder Erwartungen an die Bewerber gestellt werden, da dies zu einer geringeren Bewerberzahl führen kann. Es ist auch wichtig, keine vertraulichen Informationen oder interne Unternehmensdetails preiszugeben, um die Sicherheit und den Ruf des Unternehmens zu wahren. Zuletzt sollte in einer Stellenbeschreibung auch keine falsche oder irreführende Informationen enthalten sein, um die Bewerber nicht in die Irre zu führen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Proaktiv Self-Starter Motivation Flexibilität Kreativität Innovation Entdeckergeist Pioniergeist Visionär

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.